Woran scheitern Innovationen?

Gerade im Zeitalter der Digitalisierung gilt es sich in das Bewusstsein zu rufen, dass auch bei Entscheidungen in der Wirtschaft die Psychologie der beteiligten Akteure ganz entscheidend mitspielt.

Bei IT-Projekten sollten die Verantwortlichen zum Beispiel mögliche „Schnittstellenprobleme“ besonders auf dem Radar haben. Dabei geht es darum, dass technische Umstellungen/Neuerungen nicht nur die IT-Abteilung, sondern fast immer gleichzeitig mehrere Abteilungen betreffen und mehr oder weniger stark herausfordern!

Es gilt, frühzeitig zu identifizieren, welche Abteilungen betroffen sind und über Mitarbeiter-Befragungen zu ermitteln, wie die Interessenslage und Akzeptanz dort ist. Auf unterschiedliche Interessen und mögliche Widerstände muss man sich einstellen. Aber vor allem darf man dieses Thema nicht unterbewerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.